(Juni 2014) Kontakte sind nicht alles, aber ohne Kontakte ist alles nichts. Diese Binsenweisheit gilt auch für den Coup, den die Kappelner Tafel mit den neuen Schirmherren SANTIANO landete.

Am 21. Juni 2014 konnte Burkhard Rautenberg den neuen Schirmherr in einer Feierstunde den geladenen Gästen aus Verwaltung, Verbänden und Handel vorstellen. Mit Stolz resümierte er den Werdegang bis zum Abschluss des Engagements.

SANTIANO, das ist nicht eine Band der Marke Null-Acht-Fünfzehn. Die Musiker-gruppe stürmte die Charts und fühlt sich mit Seemannliedern und Irish Folk genauso heimisch wie mit Volksliedern und Schlagern. Sie kennen die Nöte und sagten spontan ihre Unterstützung für die Tafel zu. Sie tragen zum Imagegewinn der Tafel maßgeblich bei.

In einer Videobotschaft rief die Band die Bürger in und um Kappeln auf, die Tafel mit Geldspenden zu unterstützen. Denn zwischenzeitlich fehlt es den Tafelanern an vielen Dingen. Auf der einen Seite wächst die Zahl der Bedürftigen so immens, dass ein Aufnahmestopp verhängt werden musste, auf der anderen Seite fehlt es an ehrenamtlichen Helfern und am öffentlichen Bewusstsein. Die Kapazität ist einfach erschöpft.

Einen ersten Schritt leistete SANTIANO sofort. Bei einer parallel ausgerufenen Spendenaktion „spenden und gewinnen“ stellten  sie Konzertfreikarten, Troyer, T-Shirts, Seemannssäcke, DVDs und Poster zur Verfügung.

Den Mannen von SANTIANO ist die Kappelner Tafel für die Bereitschaft sehr dankbar, als Botschafter und Schirmherr für mehr Bekanntheit und Unterstützung zu werben.